Spumante – Prosecco – Champagner

Spumante = italienisches Wort für Sekt/Schaumwein; erhält durch die natürliche Flaschengärung das Prickeln; hierfür gibt es keine Einschränkung für Anbaugebiete oder Rebsorten.

Prosecco = Schaumwein, Perlwein oder Stillwein; bis 2009 war Prosecco eine Rebsorte in Norditalien, allerdings gilt der Begriff Prosecco, durch eine Gesetzesänderung im Jahr 2010, als eine Herkunftsbezeichnung für Perlweine aus der norditalienischen Provinz Treviso (Conegliano Valdobbiadene DOCG)

Champagner = Sekt/Schaumwein aus der französischen Region Champagne, einem Weingebiet nordöstlich von Paris; Champagner wird nach der traditionellen Flaschengährungsmethode produziert. Nicht jeder in Frankreich produzierte Sekt, ist automatisch ein Champagner.

Von einem Perlwein spricht man dann, wenn das Produkt einen Druck von max. 2,5 Bar aufweist, der künstlich der Flasche hinzugefügt wird. Durch die Flaschengärung erhält Sekt einen Druck von mind. 3,5 bis max. 6 Bar und prickelt daher auch intensiver und länger. Aus diesem Grund gibt es für Prosecco und Spumante unterschiedliche Glasflaschen, mit dickeren oder „dünneren“ Wandstärken, um dem Druck standhalten zu können.
Ein weiterer Unterschied ist der Alkoholgehalt, der bei Sekt mind. 10 Vol.-% Alkohol beträgt, bei Prosecco allerdings mind. 8,5 Vol.-%
Die Herstellungsmethode ist der dritte große Unterschied. Während Perlweine in großen Behältern hergestellt werden, reifen Sekt und Champagner in Flaschen, teils durch ein sehr aufwendiges Verfahren, was die Preise dementsprechend höher werden lässt.

Quelle Foto: italesse srl

Pasta artigianale – handwerklich hergestellte Pasta

Nach langer Recherche haben wir uns für Pastificio Carmiano als Pastalieferanten aus Gragnano (Napoli) – Gragnano ist die Pastahauptstadt Europa’s – entschieden. Pastificio Carmiano ist einer der Betriebe, die die Pasta noch traditionell herstellen und dafür ausschließlich Hartweizengrieß und Wasser aus der zertifizierten Region Gragnano verwenden.

Manche Konsumenten kennen den Unterschied zwischen industriell gefertigter und handwerklich hergestellter Paste nicht und sind sehr begeistert, wenn sie die echte, traditionelle Pasta zum ersten Mal am Teller haben.

Nicht nur die Qualität der Rohmaterialien spielt eine wesentliche Rolle, sondern auch die Produktionsart. Traditionsbetriebe verwenden zur Herstellung Bronzeformen. Die Pasta wird durch diese Bronzeformen gezogen und erhält dadurch die Rauheit und Unregelmäßigkeit des Teiges, die typisch für die Handwerkskunst ist. Anschließend wird die Pasta per Hand auf speziell beschichtete Stahlstangen gehängt (lange Formen) oder auf Holzrahmen (kleine Formen) zur Trocknung gelegt. Der „Pastaaufleger“ achtet mit Präzision und Geschick darauf, dass die einzelnen Stücke sich nicht berühren bzw. miteinander verkleben und die gedrehten Sorten ihre Form beibehalten.

Die Trocknung erfolgte früher durch das Öffnen der Fenster bzw. das Auslegen der Pasta in der Sonne. Heute gibt es spezielle Trocknungsräume, die mit Hilfe der jahrelangen Erfahrungen extra konstruiert wurden. Minimum wird Pasta 14 Stunden, bis längstens 60 Stunden, je nach Form, getrocknet und die Temperatur liegt hierfür zwischen 40° und 60°C.

Wer solche handgezogene Pasta einmal gegessen hat, die perfekt Sugo oder Pesto aufnimmt, nicht verklebt und „al dente“ gekocht werden kann, wird diese für immer lieben ♥!!

http://www.lazia.at/shop/de/pasta

LaZia wünscht allen Genuss-KundInnen „buon appetito“!

Olivenöl: 2 Teelöffel pro Tag sind ideal

 

Greifen Sie in Zukunft ruhig öfter mal zum Olivenöl.

Die meisten von Ihnen wussten es schon: Der hohe Anteil an einfach ungesättigten Fettsäuren macht Olivenöl richtig gesund. Eine neue Studie von Wissenschaftlern der Universidad de Navarra in Pamplona und dem Forschungsinstitut CIBERobn in Madrid hat jetzt ergeben, dass Sie Ihren Olivenölverbrauch mit gutem Gewissen über die Salatsoße hinausschrauben können:

Ein Teelöffel reinen Öls jeweils morgens und abends bringt Ihrem Körper den richtigen Kick! Ob pur oder in Verbindung mit einer leckeren Speise, ist Ihnen überlassen.

Die Ergebnisse der Studie wurden im ‚JAMA Internal Medicine‘ veröffentlicht, ‚Popsugar‘ fasste die Gesundheitsvorteile zusammen:

Das Brustkrebsrisiko sinkt

Frauen, die einer mediterranen Ernährung – reich an Fisch, Gemüse und eben Olivenöl – folgen, erkranken weniger häufig an Brustkrebs. Interessant war dabei die Tatsache, dass eine mediterrane Ernährung in Kombination mit Olivenöl bessere Ergebnisse lieferte als eine mediterrane Ernährung in Kombination mit Nüssen oder mit einem geringeren Fettanteil.

Das Risiko einer Herzerkrankung sinkt

Schon in der Vergangenheit wurde in Studien bewiesen, dass Olivenöl das Herz stärkt – das liegt an den bereits gelobten ungesättigten Fettsäuren, die unter anderem den Cholesterinspiegel senken. Es ist allerdings wichtig, dass Sie nicht einfach irgendein Olivenöl nehmen: Entscheiden Sie sich immer für ein hochwertiges Produkt, gerne bio. Übrigens: Natives Olivenöl dürfen Sie ohne zu zögern erhitzen, also zum Braten verwenden.

Olivenöl hilft beim Abnehmen

Ungesättigte Fettsäuren sollen helfen, vor allem Bauchspeck zu verlieren – wenn das kein Grund zum Jubeln ist! Außerdem machen sie satt: Ihr Körper wird nicht so schnell wieder nach Nahrung verlangen und Sie nehmen über den Tag verteilt automatisch weniger Kalorien zu sich.

Quelle:

Genuss-Gutscheine schenken

Ab sofort gibt es Genuss-Gutscheine mit fixen Werten (EUR 10,-, 25,-, 50,-, 75,- und 100,-), bzw. erstellen wir für Sie gerne individuelle Gutscheine nach Ihren Vorgaben.

Mit dem Verschenken von La-Zia-Genuss-Gutscheinen bringen Sie Ihren Liebsten ein Stück dolce vita nach Hause und jeder kann nach eigenem Guster auswählen 🙂 Viel Freude beim Verschenken!
http://www.lazia.at/shop/de/geschenke

Marmelade, Konfitüre oder Fruchtaufstrich

Marmelade: – darf nur aus Zitrusfrüchten bestehen – 1kg Marmelade muss mind. 20% Fruchtanteil enthalten – wird aus Fruchtmark oder Fruchtmus, Saft oder wässrigen Auszügen der Schale hergestellt

Konfitüre: – ist eine Mischung aus Zucker, Wasser und Fruchtmus – Zuckeranteil muss mind. bei 60% liegen – darf keine Zitrusfrüchte enthalten – Fruchtanteil von mind. 35%, bei Konfitüre extra 45%

Fruchtaufstrich: – in der Regel ist der Zuckergehalt viel geringer, dafür der Fruchtanteil höher als in Konfitüre oder Marmelade

Gutes Olivenöl ist Vertrauenssache

Wie erkennt man ein gutes Olivenöl? Olivenöl ist das meistgefälschte Lebensmittel in Europa. Viele Produkte sind fehlerhaft oder minderwertig. Die Farbe sagt zunächst nichts aus.Das Öl muss frisch und fruchtig riechen und auch so schmecken – nach grünen Oliven, grünem Gras, Äpfeln, Bananen, Artischocken, grünen oder reifen Tomaten; aber nicht in Richtung reife Walnuss oder Heutöne. Naturtrübe Öle sind blanker Unsinn. Die Trübstoffe arbeiten und das Öl ist ein paar Wochen später bereits kaputt. Weiters ist eine merkbare Schärfe notwendig, sie ist das Qualitätskriterium!

Woher kommen die besten Olivenöle? Die meisten Qualitätsproduzenten hat immer noch Italien.

Worauf sollte man beim Kauf achten? Olivenöl ist immer Vertrauenssache! Wichtig ist, wie beim Wein, dass beim Olivenöl ein landwirtschaftlicher Betrieb dahintersteht, eine Person zum Angreifen. Durchkosten ist aber ratsam.

Wie viele verschiedene Olivenöle gehören in eine Küche? Ein einfaches, ehrliches natives Olivenöl zum Braten, für Salate ein sehr gutes natives Olivenöl extra sowie eine Auswahl an ein, zwei, drei hochwertigen reinsortigen Olivenölen zum Würzen.

Wie viel sollte ein einfaches Olivenöl mindestens kosten? Die Produktionskosten eines guten, ehrlichen Olivenöls mit Handlese beginnen bei € 10,- im EU-Raum. Dazu kommen noch Transport, Handelsspannen und Steuer. Ein ehrliches Olivenöl beginnt bei € 15,- bis € 20,- pro Liter. Darunter wird es suspekt.

Quelle: Wirtschaftsblatt, Interview mit Heinrich Zehetner (Olivenölberater und -tester) 8.07.2015

 

7. Juli 2015

Seit heute funktioniert auch die Funktion der Vorauszahlung – LaZia’s Online-Pforten sind für jeden geöffnet und es darf nach Herzenslust gestörbert, gustiert und bestellt werden.

Wir freuen uns sehr, die LaZia-Genuss-Pakete nach Deutschland und Österreich zu versenden, damit Sie ein Stückchen des DOLCE VITA genießen können.