La Bella di Cerignola

Cerignola ist eine der flächenmässig größten Städte von Italien und zählt zu einem der wichtigsten Anbaugebiete für Oliven und Wein.

La Bella di Cerignola ist eine Genossenschaft, die im Jahr 1993 von den Produzenten der Olivensorte „Bella di Cerignola“ gegründet wurde. Diese ist weltweit eine der beliebtesten Sorten – berühmt für ihre Größe, den feinen Geschmack und den sehr gehaltvollen Anteil an Fruchtfleisch.
Die Genossenschaft verarbeitet ausschließlich Oliven, die aus den Hainen der Mitglieder kommen und nach sorgfältigem Anbau auf traditionelle Art händisch geerntet werden.La Bella di Cerignola

Produkte von La Bella di Cerignola

Wir führen in unserem Sortiment nicht nur die grünen und schwarzen Oliven, sondern auch das feine native Olivenöl extra. Die Oliven werden sofort verarbeitet, nach dem sie in der Mühle ankommen und bei einer Temperatur von max. 27°C kalt gepresst. Das „olio extra vergine di oliva“ zeichnet sich durch seinen zart, süß-würzigen Geschmack aus. Das hochwertige Olivenöl kann sowohl für Salate und Antipasto (wie zb. Tomaten mit Mozzarella) verwendet werden, aber auch zum Anbraten von Gemüse und Fleisch (es sollte nicht so hoch erhitzt werden bzw. vermieden werden, dass ein weißer Rauch entsteht).

Sie wollen sich vom einzigartigen Geschmack der größten Olive weltweit selbst überzeugen? In unserem Shop finden Sie zwei verschiedene Verpackungsgrößen, wie auch drei verschiedenen Größen des Olivenöls.

Wir wünschen Ihnen buon appetito und genussvolle Momente mit den Köstlichkeiten von La Bella di Cerignola!

olive la Bella di Cerignola, schwarz, grün
La Bella di Cerignola, schwarze und grüne Oliven aus Apulien

 

pasticceria Filippi

c’era una volta … es war einmal … 1972 haben Mamma Maria und Papà Giuliano Filippi in Zanè (Provinz von Vicenza) das erste Kapitel ihrer Geschichte geschrieben, als sie begannen, einen Kuchen aus Sauerteig zu backen. Ihre Söhne Andrea und Lorenzo schreiben die nächsten Kapitel weiter und führen die Tradition der Qualitätsansprüche im gleichen Engagement und Geist weiter.

Maria, Giuliano, Andrea und Lorenzo Filippi
Familie Filippi

Die hohen Qualitätsstandards und die eng gedrängten Produktionsrythmen, speziell zu bestimmten Jahreszeiten, haben die Familie nie vergessen lassen, dass das Herz des Unternehmens, das durchaus modernisiert und erweitert wurde, das schlagende Herz des Menschen ist.

Die Philosopie des Handwerkunternehmens liegt in der Ruhe, Sorgfalt, dem Resepkt und der Leidenschaft, die jede Sache für sich benötigt.

Qualität braucht seine „langsame“ Zeit; die Zeit, die es braucht, um „auf den Punkt“ gekocht, verkostet, mit jemandem geteilt und bis zum letzten Krümel genossen zu werden … Nun ja, es ist genau die Zeit, die es braucht, ein Lächeln zu zaubern! Dieses Lächeln, mit dem die Brüder Filippi das machen, was ihnen Spaß macht und mit dem ihre Kunden die Feste feiern!

Zutatenherz, Filippi
Filippi, Herz aus Zutaten

Pasticceria Filippi verwendet für die Zubereitung der traditionellen Panettone und Colomba ausschließlich natürliche Zutaten! Genau das schmecken Sie mit jedem Bissen der köstlichen Sauerteigkuchen! Durch die Vielfalt der Produkte, findet sich für jeden der richtige Kuchen. Sei es der traditionelle mit Aranzini (kandierten Früchten), mit Rosinen, Schokoladestückchen, oder eventuell der Kombination von Pfirsich und Amaretti – einer schmeckt besser wie der andere!! Womit können wir Sie begeistern? Welcher hat Ihnen schon ein Lächeln ins Gesicht gezaubert?
http://www.lazia.at/shop/de/suesses-saures

Produkte von Filippi
pandoro, panettone, colomba

Albergian

Bereits 1908 begann die Geschichte von Albergian, als in Pragelato (auf 1524m Höhe in den piemontesischen Alpen) ein Hotel eröffnet wurde.
Das Hotelierehepaar machte Marmeladen, Honig, Kräutertees, Liköre und gastronomische Spezialitäten für die Hotelgäste, die gerne nach einem weiteren Glas oder einer zusätzlichen Flaschen fragten, um sie nach Hause mitzunehmen, oder um jemandem ein Geschenk zu machen.

Hotel Albergian in Pragelato, Piemont
Gründung Hotel Albergian, 1908, Pragelato

Die Orte, die Zutaten und die Qualitätskriterien sind nach wie vor die selben. Auch die Zubereitungsart der verschiedenen Produkte sind wie vor 100 Jahren.
Die Geschichte geht mit Adriano, Agnese und Giacomo Tillino weiter, den Nachkommen einer Familie von Genussspezialisten. Die gesamte Familie Tillino hat sich mit einer natürlichen Leidenschaft der Qualität des Tales verschrieben, die Liebe, das Wissen und die Erfahrung wie man Marmelade aus Beeren, Vorspeisen mit Gemüse aus dem Tal, den (Magen)Bitter mit Bergkräutern zubereitet, vom Vater zum Sohn vererbt. Dies ist die vierte Generation, in der jedes Albergian-Produkt von einem Tillino gemacht wird, beginnend bei der Auswahl der Rohstoffe, über die Produktion, bishin zur Verpackung.

Ein Familienbetrieb, in dem seit über hundert Jahren die Liebe zum guten Geschmack ein Familienerbe ist.
Alles wird ausnahmslos per Hand hergestellt, mit dem Wissen und der Sorgfalt, die Qualität entstehen lassen. Albergian ist der Meinung, dass dies der beste Weg ist. Und wer die Albergian-Produkte gekostet hat, wird dem beistimmen. Weil man den Unterschied schmeckt und dies eine wahre Freude ist.

Produktion und Produkte Albergian
Produktion und Produkte Albergian

Albergian – Spezialitäten hergestellt von Personen, nicht von einer Fabrik.
Video Albergian – lingua italiana
– Video Albergian – english language 

 

Arc en ciel – Bio Produkte aus dem Piemont

ARC EN CIEL wurde 1983 in Ceres, in Val di Lanzo (Provinz Turin), als Genossenschaft von jungen Menschen, die von ehrgeizigen Ideen und Unternehmergeist inspiriert waren, gegründet.
Der Gewerbebetrieb ist Teil eines Projektes zur Wiederbelebung und Wertsteigerung der Berglandschaft.
Zunächst beinhaltet es eine komplette Lieferkette, vom Anbau der kleinen Früchte, über die Verarbeitung bis hin zum Direktmarketing.
Grundvoraussetzung ist das höchste Maß an Qualität zu erreichen.
Aus diesem Grund wurde beschlossen, sich an die Grundsätze der biologischen Erzeugung zu halten, unter Kontrolle einer Zertifizierungsstelle.

Zwei Faktoren spielen für Arc en Ciel eine sehr wichtige Rolle:
– die Wiederentdeckung der hausgemachten traditionellen Rezepte und Spezialitäten der Region, wo die Aromen, den Rhythmen der Natur folgen;
– die Formulierung neuer Produkte, um selektiven Diäten gerecht zu werden.
Der wachsende Natur-Lebensmittelmarkt zeigt ein großes Interesse an den aktuellen Vorschlägen, Wachstum und technologische Innovation zu fördern.
Die landwirtschaftliche Produktion wird den Mitgliedern in den verschiedenen italienischen Regionen anvertraut; während die Produktion vollständig in Cafasse (Provinz von Turin).

Arc en Ciel war ebenfalls einer meiner langjährigen Glasverpackungs-Kunden. Als ich das erste Mal Konfitüren geschenkt bekommen hatte, wollte ich keine der österreichischen Erzeugnisse mehr auf meinem Frühstücksbrot haben und dadurch war es auch naheliegend, dass Arc en Ciel, als Bio zertifizierter Bauerngenossenschaftsbetrieb, der für Nachhaltigkeit und Wiederbelebung der Regionen sorgt, ein ausgewählter LaZia-Partner ist!
http://www.arc-en-ciel.it

unterwegs mit den Bauern
unterwegs mit den Bauern

Pastificio Carmiano di Gragnano

Pastificio Carmiano ist einer der Betriebe, die die Pasta noch traditionell herstellen und dafür ausschließlich Hartweizengrieß und Wasser aus der zertifizierten Region Gragnano verwenden.

Nicht nur die Qualität der Rohmaterialien spielt eine wesentliche Rolle, sondern auch die Produktionsart. Traditionsbetriebe verwenden zur Herstellung Bronzeformen. Die Pasta wird durch diese Bronzeformen gezogen und erhält dadurch die Rauheit und Unregelmäßigkeit des Teiges, die typisch für die Handwerkskunst ist. Anschließend wird die Pasta per Hand auf speziell beschichtete Stahlstangen gehängt (lange Formen) oder auf Holzrahmen (kleine Formen) zur Trocknung gelegt. Der „Pastaaufleger“ achtet mit Präzision und Geschick darauf, dass die einzelnen Stücke sich nicht berühren bzw. miteinander verkleben und die gedrehten Sorten ihre Form beibehalten.

Die Trocknung erfolgte früher durch das Öffnen der Fenster bzw. das Auslegen der Pasta in der Sonne. Heute gibt es spezielle Trocknungsräume, die mit Hilfe der jahrelangen Erfahrungen extra konstruiert wurden. Minimum wird Pasta 14 Stunden, bis längstens 60 Stunden, je nach Form, getrocknet und die Temperatur liegt hierfür zwischen 40° und 60°C.

Wer solche handgezogene Pasta einmal gegessen hat, die perfekt Sugo oder Pesto aufnimmt, nicht verklebt und „al dente“ gekocht werden kann, wird diese für immer lieben ♥!!
http://www.pastacarmiano.com

traditionelle Handarbeit bei Pastificio Carmiano
traditionelle Handarbeit bei Pastificio Carmiano

Familienkellerei aus der Gegend von Giuseppe Verdi

Die Kellerei Ceci ist in 3. Generation sehr erfolgreich mit der Produktion von Lambrusco und Spumante in der Region von Parma. Die innovativen und qualitativ hochwertigen Produkte wurden bereits zahlreich prämiert!
Sandro Ceci war der erste Winzer, der sich an eine eckige Sektflasche traute. Ich durfte diese damals, während meiner Zeit in der Glasindustrie, in der Flaschenfarbe „oliv“ liefern. Cantine Ceci verkauft in der ersten eckigen Sektflasche das Produkte OTELLO DRY² – Spumante – Wine Color Therapy und übertrifft sich jedes Jahr wieder mit innovativen Auftritten am Markt!
Unsere Zusammenarbeit startete bereits im Jahr 2009, und konnte 2015 als Lieferant für LaZia fortgesetzt werden.
http://www.lambrusco.it

la famiglia Ceci
la famiglia Ceci